Abenteuer ist die Devise

Reiten in den Rocky Mountains
neil und Undine Maclaine

Moose Mountain Adventures wurde 1991 von Neil Maclaine gegründet, weil er vielen pferdebegeisterten Abenteurern die Möglichkeit geben wollte, die Rocky Mountains mit einem gut ausgebildeten, ausdauernden und rittigen Pferd zu entdecken.

Neil hat enorm viel Zeit und Aufwand investiert um dieses Unternehmen von Anfang an aufzubauen. Er nennt es gern "ein Hobby, das hoffnungslos außer Kontrolle geraten ist". Mit unerschöpflichem Enthusiasmus führt er selbst weiterhin die meisten Geländeritte und Wildnis-Abenteuer seiner Kunden. Er ist ein Geschichts-Fan und ein ehrlicher Verfechter seines Landes.

Neil Maclaine Kanutouren und Bergtouren

Neil's Leidenschaft für Abenteuer und Wildnis hat ihn insgesamt über 2000 Meilen Kanufahrten und zahlreiche Hochgebirgstouren unternehmen lassen. Neben der Ausbildung seiner eigenen Pferden gelten seine reiterlichen Interessen der Reining (Dressur im Westernreiten), dem Competitive Trail Ride (Geländeritt Wettbewerb) und dem Distanzreiten. Meist ist er jedoch schon glücklich, einfach nur die Natur zu entdecken - mit einem genauso begeisterten Pferd.

Als Ergänzung zum Pferde-Geschäft steht Neil seit 1978 im Dienst der Kanadischen Armee. Er wurde kürzlich zum Stellvertretenden Befehlshabenden Offizier des Kings Own Calgary Regiment berufen, einer Reserve-Aufklärungs-Einheit.

Neil engagiert sich ehrenamtlich in zahlreichen Verbänden und wurde kürzlich zum Präsidenten der Cowboy Trail Tourism Association gewählt und und kümmert sich bei der Alberta Outfitters Association um die Öffentlichkeitsarbeit.

Seit 2006 führen Undine und Neil Maclaine gemeinsam Moose Mountain Horseback Adventures. Undine und Neil lernten sich 2004 kennen und arbeiten seit dem mit dergleichen Passion für Pferde, Natur und Abenteuer. Undine ist außerdem diplomierte Architektin. Gemeinsam mit Neil wurde 2007 das neue Gästehaus entworfen und 2009 fertiggestellt. Undines reiterliche Wurzeln liegen in der klassichen Reitweise. In ihrer Jugend in Deutschland nahm sie an Dressur- und Springturnieren teil.

Die Mehrzahl unserer Touren finden in Kananaskis Country statt, einem 4.200 qm großen Wildnisgebiet, das sich von den "Foothills" - dem Gebirgsvorland der Rocky Mountains - bis bis zur "Continental Divide" – der kontinentalen Wasserscheide im Landesinneren Westkanadas - erstreckt.

Unsere Philosophie legt großen Wert auf den Respekt sowohl vor den Pferden als auch vor der Natur, die wir von ganzem Herzen schätzen. Deshalb versuchen wir, unseren Gästen das Wissen und die Fertigkeiten zu vermitteln, damit sie das Zusammensein mit den Pferden in der Natur in vollen Zügen genießen können. Dazu gehört auch, dass wir während des Aufenthalts in den Lagern die empfindlichen Ökosysteme des Gebirges so wenig wie möglich beeinträchtigen wollen, so dass sie für künftige Generationen bewahrt werden. Wir wollen Ihnen die hiesigen Naturräume so nahe wie möglich bringen und verzichten dabei bewusst auf Massentourismus, Unterhaltungsindustrie oder umweltverschmutzende Technologien.

Wir suchen unsere Pferde gezielt aus und geben ihnen genug Zeit, um sich auf die kommenden Aufgaben vorbereiten zu können. Dadurch erhalten wir treue und leistungsbereite Kameraden, die den Ritt durch die Wildnis so unvergesslich machen.

Besonderen Wert legen wir auf eine individuelle und persönliche Beziehung zu unseren Gästen. Manche unserer Gäste reiten mit uns regelmäßig seit über 10 Jahren. In kleinen Gruppen von 4-8 Reitern haben sich um das flackernde Lagerfeuer herum schon viele Freundschaften geschlossen.

Telefon: (001) 403 949 3329. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.
Sie können mit uns deutsch sprechen!

(Hinweis: Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Westkanada beträgt minus 8 Stunden)